Die ganze Familie feierte auf dem Brauereifest bei herrlichem Sommerwetter

•        Springbreax und Captain Hollywood rockten am Samstagabend vor über 3.000 Menschen die Bühne
•        Glückliche Vereinsmeier feierten am Sonntag beim „Großen Familientag“

Würzburg, 13. September 2010: Monate lang wurde geplant und Wochen lang vorbereitet für das große Würzburger Hofbräu Brauereifest 2010. Nun kann das Team der Brauerei stolz zurückblicken auf ein erfolgreiches Wochenende. Während am Samstagabend bei der wilden Keiler Party die beste Partyband Deutschlands, Springbreax, sowie das Captain Hollywood Project die Festhalle zum Kochen brachten, erreichte Thomas Lurz parallel den angekündigten Weltrekord im Sportpool. Am Sonntag herrschte bei bestem Wetter ausgelassene Sommerfeststimmung mit tollen Attraktionen im Sport- und Kinderland, sowie der großen Vereinsmeier Siegerehrung.
Um 18 Uhr wurden am Samstag die Tore zum großen Brauereigelände geöffnet, wo zunächst Matze Bielek von Radio Gong auf der Bühne einheizte, um die Menge auf eine wilde Keiler Party einzustimmen. Im Anschluss daran betraten Springbreax die Bühne. Die beste Partyband Deutschlands, wie sie nach einer gewonnenen Kabel Eins Show betitelt werden, machte ihrem Namen alle Ehre und brachte das Publikum sofort in Schwung. „Die Band hat sich ihren Titel in der Tat verdient!“, freute sich auch Matthias Klingbeil, Produktmanager der Würzburger Hofbräu, über die wilde Stimmung auf und vor der Bühne.

Thomas Lurz schwimmt Weltrekord über 10 km
Ab 20 Uhr wurde es auch vor der Festhalle spannend, als der mehrfache Weltmeister im Langstrecken Schwimmen den Sportpool betrat, um sich für seinen angekündigten Rekordversuch bereit zu machen. Zahlreiche Zuschauer bestaunten und bejubelten Thomas Lurz auf seinem 10 km langen Weg zum Weltrekord. Wie es sich aber für den amtierenden Weltmeister und Weltschwimmer des Jahres 2009 gehört, erreichte er souverän in der angesetzten Zeit von unter zwei Stunden das Ziel. Die Zuschauer konnten währenddessen auf einer Leinwand die imaginäre Strecke, von Eibelstadt bis zur Alten Mainbrücke, bildlich verfolgen.

90er Revival mit Captain Hollywood Project
Ab 23 Uhr folgte frei nach dem Motto „aller guten Dinge sind drei“ das dritte Highlight bei der wilden Keiler Party. Captain Hollywood betrat die Bühne mit dem Ziel das Publikum in die schrillen 90er Jahre zu entführen und das Publikum ging begeistert mit.

Familienfest für „Groß“ und „Klein“
Zurück in der „Echtzeit“ stand der Sonntag bei herrlichem Sonnenschein im Zeichen der Familien. Im großen Kinderland konnten sich die Kleinen unter anderem im Paddelboot Paradies oder im Trampolinland austoben, während die Großen bei einem frisch gezapften Würzburger Hofbräu die Sonne sowie das Bühnenprogramm genießen konnten.


Viele neue Attraktionen waren auf dem Würzburger Hofbräu Brauereifest 2010 für die Gäste geboten. Hier im Bild die amtierende Deutsche Meisterin im Synchronschwimmen, Amelie Ebert

Für die Kleinen war das Kinderland das Größte.

Um 13 Uhr war es an der Zeit, die „Vereinsmeier“ offiziell zu ehren. Hierfür war die prominente Jury, bestehend aus Klaus Heuberger (Geschäftsführer Mainfranken Theater Würzburg und S. Oliver Baskets), Hans Haug (Geschäftsführer der Würzburger Hofbräu), Thomas Lurz (Mehrfacher Weltmeister im Langstreckenschwimmen) und Kurt Schuhmann (Geschäftsführer Funkhaus Würzburg) vollständig erschienen. Nach der jeweiligen Laudatio wurde den Vereinen DJK Waldberg 1953 e.V. (Kategorie „Sport“), FortSchritt Würzburg e.V. (Kategorie „Soziales“), Lamas helfen Menschen e.V. (Kategorie „Außergewöhnliches“), dem Modernen Spielmanns- und Fanfarenzug Retzbach e.V. (Kategorie „Kultur“) und dem Verein zur Förderung der Dorfgemeinschaft Erbswiesen e.V. (Kategorie Umwelt/Natur/Brauchtum) feierlich die bronzene Vereinsmeier Statue, eine Urkunde sowie ein Scheck im Wert von 3.000 Euro übergeben. Auch die fünf Gewinner der Aktion „Kronkorken sammeln für deinen Verein“ wurden mit einer Urkunde und dem jeweiligen Scheck ausgezeichnet. Unter die ersten fünf kamen hier der ASV Rimpar auf Platz 1 mit 192.082 Kronkorken, gefolgt vom 1. FC Kirchheim auf Platz 2 mit 173.855 Kronkorken. Die Plätze 3-5 erreichten der TSV Unterpleichfeld (154.724 Kronkorken), Fasenachtsgilde Giemaul Heidingsfeld (95.869 Kronkorken) und der Musikverein Greußenheim (89.162 Kronkorken).
Begeistert verfolgten die Besucher außerdem die Vorführungen im Sportpool von Amelie Ebert vom SV05, der amtierenden Deutschen Meisterin im Synchronschwimmen, und von Marc Matz, dem süddeutschen Jugendmeister im Kanufahren.  Allerdings zeigten sich auch die Besucher von ihrer sportlichen Seite beim 1. Familien Triathlon. Für den galt es ein dreiköpfiges Team (mind. 2 verschiedene Generationen) zusammenzustellen und gemeinsam um den Hauptgewinn zu kämpfen. Dieser bedeutet für die beste Familie 1 Jahr umsonst Schwimmen, Sauna und Fitness im SV05 (Wert 1.500 €). Dafür mussten in Bestzeit insgesamt 5 km gelaufen, 200 m geschwommen und 1 km Rad gefahren werden. Es war also einiges geboten an diesem Wochenende, so dass keine Wünsche offen blieben.










Die Gewinner beim Würzburger Hofbräu Vereinsmeier 2010 zusammen mit den Verantwortlichen der Würzburger Hofbräu, Geschäftsführer Hans Haug und Produktmanager Matthias Klingbeil.









Die Gewinner beim Gewinnspiel „Kronkorkensammeln für Deinen Verein“ zusammen mit den Verantwortlichen der Förderaktion „Würzburger Hofbräu Vereinsmeier 2010“, Geschäftsführer Hans Haug und Produktmanager Matthias Klingbeil.

Artikel drucken

Zurück zur Übersicht